Deutsch English

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

 Q: Wie lange gilt mein Garantieanspruch?

A: Wir geben auf unsere Produkte generell zwei Jahre Gewährleistung, wenn sie keinen äußerlichen mechanischen Defekt aufweisen (z.B. das Gehäuse durch äußerliche Gewalt beschädigt ist oder wenn ein Kabel von Haustieren angeknabbert wurde). Für Verbrauchsmaterialien (Akkus) wird im Rahmen der Gewährleistung lediglich für die ersten 6 Monate von einem produktionsbedingten Fehler ausgegangen. Die Rechnung dient als Garantienachweis. Daher bewahren Sie sie bitte gut auf.

 

Q: Wie finde ich das richtige Netzteil für meinen Laptop?

A: Für jeden Laptop ist eine Energiezufuhr (Leistung) vorgegeben. Diese Information finden Sie entweder direkt auf dem originalen Netzteil oder auf der Unterseite des Laptops. Bitte vergleichen Sie die Output-Daten des Netzteils oder die Input-Daten vom Laptop mit den technischen Daten unserer Produkte. Wenn Sie eine Übereinstimmung finden, schauen Sie bitte außerdem, ob der Stecker Ihres originalen Netzteils mit der Abbildung bzw. den Abmessungen identisch ist. Wenn ja, können Sie unser Gerät problemlos benutzen.

 

Q: Wo finde ich die Leistungsangabe meines Netzteils?

A: In vielen Fällen wird die Leistung nicht direkt auf dem Gerät angegeben. Die Leistung ist gleich der Ausgangsspannung multipliziert mit der Stromstärke (z.B. 90W = 19V x 4,74A).

 

Q: Die Input-Spannung meines Netzteils beträgt 1,5A, Sie bieten jedoch 2,0A an. Passt es trotzdem?

A: Nach langjähriger Erfahrung können wir Ihnen garantieren, dass die Inputangabe eines Netzteils keine Rolle spielt.

 

Q: Mein Netzteil hat eine Leistung von 65W (19V x 3,42A), kann ich trotzdem das Netzteil mit 90W (19V x 4,74A) benutzen?

A: Ja. Jeder Laptop hat eine Leistungstoleranz von ca. 40%.  Die Verwendung eines Netzteils mit 90W sollte daher kein Problem darstellen, so lange die Spannungen gleich sind. Sie sollten allerdings kein 120W Netzteil benutzen.

 

Q: Wieso ist das Stromkabel so wichtig?

A: Die Qualität des Stromkabels (Kaltgerätekabel oder AC-Kabel) ist viel wichtiger als das Netzteil selber. Kondensatoren können unter Umständen explodieren. Unmittelbar danach unterbricht aber der Stromkreis. Somit ist ein noch größerer Schaden ausgeschlossen. Bei einem minderwertigen Stromkabel ist jedoch eine Brandgefahr vorprogrammiert. Daher achten Sie unbedingt darauf, dass Stromkabel vom VDE (Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.) zertifiziert sind. Mehr Information finden Sie unter: www.vde.com

 

Q: Wenn ich das Netzteil anschließe, brummt der Bass meiner Musikanlage. Woran liegt das?

A: Es liegt nicht an der Funktionalität des Netzteils, sondern an der Schutzleitung des Stromkabels. Das 3-polige Stromkabel mit Schuko-Stecker ist mit einer Schutzleitung ausgestattet. Nach dem Einstecken des Schuko-Steckers an die Steckdose, bildet es mit Ihrem Hausnetz ein Stromkreis. Im ungünstigsten Fall ist ein nieder-frequentes Geräusch, genannt Brummschleife, aus Ihren Lautsprechern zu hören. Um dieses Problem zu beseitigen, benötigen Sie entweder einen preisgünstigen Mantelstromfilter oder Sie erwerben ein Netzteil mit 2-poligem Stromkabel.

 

Q: Das Gerät ist defekt, wie kann ich den Garantieanspruch wahrnehmen? Ich habe ein falsches Gerät erhalten. Wie kann ich es zurückschicken bzw. umtauschen?

A: Bitte setzen Sie sich direkt schriftlich (info@tupower.de) oder telefonisch (05101-8559751) mit uns in Verbindung. Unsere kompetenten Mitarbeiter klären Sie gerne auf. Bitte beachten Sie, dass ein unfreies Paket nur nach Vereinbarung angenommen werden kann.

 

Q: Wo finde ich das RMA-Formular?

A: Das RMA-Formular wird immer Ihrer Lieferung beigelegt. Sollten Sie es nicht mehr haben, finden Sie es hier. Um das Formular öffnen zu können benötigen Sie den Adobe Reader.

 

Q: Wie funktioniert die Rückerstattung?

A: So lange Ihre Widerrufsfrist (bitte entnehmen Sie Details unserer Erklärung zum Widerrufsrecht) noch nicht abgelaufen ist, können Sie Ihre Bestellung jederzeit zurückgeben. Die Rückerstattung folgt unmittelbar nach dem Warenerhalt auf dem gleichen Weg der ursprünglichen Bezahlung.

 

Q: Ich habe für die Bestellung aus Versehen doppelt bezahlt. Wie  bekomme ich mein Geld zurück?

A:  Bitte setzen Sie schriftlich (info@tupower.de) oder telefonisch (05101-8559751) mit uns in Verbindung. Unsere kompetenten Mitarbeiter klären Sie gerne auf.

 

Q: Auf meinem Akku steht 10,8V Spannung. In der Artikelbeschreibung ist die Spannung des Akkus mit 11,1 angegeben.  Ist dies gleich?

A: ja, 10,8V und 11,1V sind völlig identisch. Genauso wie 14,4V und 14,8V.  Manche Hersteller taxieren die Akkuzelle mit 3,6V pro Zelle, manche aber mit 3,7V pro Zelle, obwohl der Zelletyp derselbe ist.

 

Q: Das Netzteil kann meinen Akku nicht aufladen. Ist das Netzteil defekt?

A: So lange das Netzteil die angeforderte Leistung liefern kann, kann der Akku auf jeden Fall aufgeladen werden. Wenn das nicht der Fall ist,

·         kann es sein, dass der Akku schon defekt bzw. tiefentladen ist. Weitere Informationen über „Tiefentladen“ finden Sie in der Antwort auf die folgende Frage.

·         kann es auch sein, dass der Laptop einen Defekt hat. Die Ladeelektronik befindet sich im Laptop, nicht im Netzteil. Das Netzteil dient nur als Stromzufuhr. 

Um das Netzteil prüfen zu können, entfernen Sie den Akku aus dem Laptop und schließen Sie das Netzteil an. Wenn sich der Laptop starten lässt, funktioniert das Netzteil einwandfrei.

 

Q: Was muss ich bei der Nutzung von Laptopakkus beachten?

A: Bitte beachten Sie folgende Anweisungen:

1.     Den Akku richtig laden:

·         Der Akkumulator erreicht während seiner Lebensdauer nur die volle Kapazität, wenn ca. 20 Ladezyklen (ca. 6%-100% und 100%-6%) abgeschlossen wurden, ohne in dieser Zeit eine Kurz- oder Schnellladung durchgeführt zu haben.*

·         Im Idealfall reduziert sich die maximale Kapazität des Akkus nach dem 500. Ladezyklus auf ca. 85%.

·         Der Akku sollte niemals über einen längeren Zeitraum (max.4 Wochen) ungenutzt bleiben. Sollten Sie mehrere Akkus besitzen, sollten diese abwechselnd eingesetzt werden.

·         Wird das Notebook im normalen Betrieb für gewöhnlich nur über das Netzteil gespeist, sollte mindestens einmal pro Woche der Betrieb mit dem Akku durchgeführt werden.

·         Ist das Notebook nicht in Benutzung, sollte es vom Netzstrom getrennt werden.

·         Die Vollständigkeit von Lade- und Entladezyklen sollte genauestens eingehalten werden.

·         Bei Nichtbenutzung des Akkus über einen längeren Zeitraum (jedoch unter 4 Wochen), ist der Akku bis auf eine Kapazität von 30% bis 50% zu entladen (bzw. aufzuladen) und dann sicher und trocken zu verwahren. Die Einlagerung im voll geladenen oder komplett entladenen Zustand führt zu einer Herabsetzung der maximalen Kapazität des Akkus, unter Umständen sogar zum Defekt (z.B.Tiefentladung).

·         Im Ladezustand darf der Akku niemals einer Temperatur ausgesetzt werden, die 45°C (113°F) übersteigt.

 

2.     Voraussetzungen zum Betrieb des Akkus:

·         Umgebungstemperatur im Betrieb:

o    0°C – 45°C (Entladezustand)

o    0°C – 40°C (Ladezustand)

·         Umgebungstemperatur während der Lagerung: -20°C - +50°C (Max. 4 Wochen)

·         Luftfeuchtigkeit im Betrieb: 45% - 85%

·         Luftfeuchtigkeit während der Lagerung: 10% - 85%

 

3.     Akkulaufzeit:

Die Laufzeit des Akkus ist abhängig von den an das Notebook angeschlossenen Komponenten (z.B. externe Festplatte, Drucker, optische Maus), den Einstellungen des Notebooks (z.B. Helligkeit, Energiespar-Modus, Lautstärke, Festplatte, Speicher) und den ausgeführten Programmen oder Spielen. Daher kann kein Hersteller eine bestimmte Laufzeit garantieren.

 

4.     Sicherheitshinweise:

·         Halten Sie den Akku von Feuer fern.

·         Achten Sie darauf, dass der Akku keinen Flüssigkeiten ausgesetzt wird.

·         Versuchen Sie nicht, den Akku auseinanderzunehmen oder Änderungen vorzunehmen.

·         Achten Sie darauf, dass der Akku keinen Stößen ausgesetzt ist.

·         Setzen Sie den Akku keinen Temperaturen über 60°C aus. Lassen Sie nicht in einem in der Sonne geparkten Auto zurück.

 

5.     Selbstentladung der Akkus:

Beachten Sie, dass sich der Akku auch bei Nichtgebrauch allmählich von selbst entlädt. Die Selbstentladung ist wesentlich höher, wenn der Akku im Notebook eingesteckt ist, als bei einem separat aufbewahrten. Entfernen Sie daher den Akku wenn Sie das Notebook länger als eine Woche nicht benutzen wollen.

 

* IBM Nutzer bitte beachten: Wählen Sie als Energieschema nicht „Disable shut-off Timers“! 

Zurück

Willkommen zurück!
Mehr über...
Ausgezeichnet.org
Parse Time: 0.066s